Borkenkäfer-Gefahr!
WICHTIG: Über den Herbst/Winter das restliche Käferholz aufarbeiten

Aktuelles aus Ihrer WBV -
Nr. I/II/III/2018 II/III/IV/2017
[weiterlesen]

Waldbauern ziehen Bilanz

News vom 30.05.2018

Die diesjährige Versammlung eröffnete der 1. Vorsitzende Georg Höhensteiger. Er begrüßte zahlreiche anwesende Mitglieder und Ehrengäste die der Einladung in den Gasthof Höhensteiger in Westerndorf St. Peter folgten.

Er stellte die ordnungsgemäße Einladung über das WBV Blatt und der Lokalpresse (OVB) fest.

Georg Höhensteiger begann seinen Rückblick auf das vergangene Jahr mit der Feststellung, dass während seiner nun  fünfjährigen Amtszeit der Holzpreis immer wieder durch Stürme und Borkenkäfer gedrückt wurde. Er berichtete von der Obmännerlehrfahrt zu den Wasserburger Douglasien, als auch vom Jahresausflug im Oktober nach Niederösterreich.

Im April 2017 verabschiedete sich der langjährige Geschäftsführer Ludwig Maier in den wohlverdienten Ruhestand. Sein Nachfolger ist Michael Heffner. Außerdem wurde mit Anton Wechselberger ein neuer Förster und Holzvermittler eingestellt

Abschließend bedankte sich Herr Höhensteiger für die gute Zusammenarbeit bei den Büroangestellten, den Holzvermittlern,  dem AELF Rosenheim und der Jägerschaft.

Im Geschäftsbericht erklärte Michael Heffner, dass sich die WBV mit  3198 Mitgliedern und einer vermarkteten Holzmenge von 86280 Einheiten weiterhin sehr gut entwickelt. Durch die hoch motivierten und  forstlich ausgebildeten Mitarbeiter können professionelle Lösungen von der Pflanzung bis zur Holzernte für die Mitglieder angeboten werden.

Die Waldpflegeverträge haben sich bewährt und werden weiterhin stark nachgefragt. Mittlerweile werden über 1200ha Wald betreut.

Natürlich war der  Borkenkäfer das Thema an diesem Abend: Durch die europaweiten Herbst – und Winterstürme konnten sich die Sägewerke sehr gut mit billigem Holz eindecken. Die Lager sind  zu Beginn der Käferzeit gut gefüllt, deshalb ist mit Abfuhrengpässen bei der Holzabfuhr zu rechnen, wenn die nächsten Wochen warm und niederschlagsarm bleiben und der Käfer die ersten Fichten befällt.

Als Gastvortrag sprach Herr Sebastian Henghuber, der Vorstandsvorsitzende  der MW-Biomasse AG. Die Biomasse AG ist eine Tochtergesellschaft der WBV. Sie vermarktet und handelt mit Holzenergiegütern wie z.B. Hackschnitzel. Auch der Betrieb von Heizwerken und dazugehörige Nahwärmnetze und die energetische Beratung von Privatkunden zählt zu ihren Tätigkeitsfeldern. Herr Henghuber erklärte auch, dass die AG in vielen Fachverbänden,  bei der Zertifizierung und der Qualitätsverbesserung aktiv ist. Durch einen anschaulichen Kurzfilm stellte  er dar, wie durch die Biomassenutzung die Wertschöpfung in der Region vermehrt wird.

Der neue Bereichsleiter Forsten des AELF Rosenheim, Herr Marius Benner stellte sich kurz vor und betonte, die Waldbesitzer sollen bei der Bekämpfung des Borkenkäfers nicht nachlassen. Als Einblick in die Amtstätigkeiten nannte er die laufenden Vegetationsaufnahmen.

Bei der diesjährigen Versammlung waren turnusgemäß Vorstandswahlen angesetzt.
Als 1. Vorstand bestätigt wurde Herr Georg Höhensteiger aus Rohrdorf. Als 2. Vorstand wurde Herr Georg Ellmayr. aus Großkarolinenfeld  und als 3. Vorstand Herr Georg Rechenauer aus Bad Feilnbach von den anwesenden Mitgliedern gewählt

Die Wahl der beiden Beisitzer erfolgte per Akklamation.

Gewählt wurden Frau Johanna Weichselbaumer und Herr Alois Kalteis jun.

Zum Abschluss der Versammlung bedankte  sich  der wiedergewählte 1. Vorstand Georg Höhensteiger bei dem ausgeschiedenen Vorstandsmitglied Hans Bürger – Schuster sowie bei dem ehemaligen Geschäftsführer und Vorstandmitglied Ludwig Maier für die langjährige, hervorragende Zusammenarbeit.

Neben einem kleinen Geschenk erhielten sie, wie auch der Waldbesitzer des Jahres, Herr Johann Wagner den Baum des Jahres 2018, eine Esskastanie.



von links: Georg Rechenauer, Alois Kalteis jun., Georg Ellmayr, Johanna Weichselbaumer, Georg Höhensteiger





zur Newsübersicht